lichterleau_8.02 (klangflächenkomposition / installation, 2009)

foto lichterleau

Ihr Browser unterstützt kein Flash!

[47:36]

realisation: andreas trobollowitsch & johannes tröndle

[liner notes]

[liner notes]

die komposition lichterleau_8.02 entstand im zeitraum februar – juli 2009. als ausgangsmaterial dienten einige aufnahmen, die wir in wien ausschließlich in unseren wohnungen gemacht hatten. “private“ field recordings von wasserkochern, herdplatten, heizkörpern, waschmaschinen. außerdem (ab etwa der hälfte der komposition deutlich zu hören) eine shrutibox, eine melodika und ein mittels cellobogen gestrichenes becken. die aufnahmen wurden in folge teilweise transponiert, ansonsten jedoch nicht weiter verfremdet.

in einem ersten schritt entstand ein relativ dicht komponiertes stück von knapp 6 minuten länge: lichterleau. dieses stück wurde in einem zweiten schritt mittels time stretch um das 8-fache gedehnt: eine zeitlupenversion. punktuelles löst sich in dunkle flächen auf, harmonik in reinen klang.

lichterleau_8.02 wurde im september 2009 im rahmen von > radiospotting auf und im umkreis der linzer nibelungenbrücke präsentiert, sowie im jänner 2010 als installation in der berliner galerie > ohrenhoch.